Home
Contents

LAN Analyzer and Protocol Decoder - CommView

Prev Page Next Page
 
Einführung
Über CommView
Was ist neu
Programmbenutzung
Überblick
Netzwerkschnittstelle zur Paketerfassung auswählen
Aktuelle IP Verbindungen
Pakete
Protokollierung
Logbetrachter
Regeln
Erweiterte Regeln
Alarme
Rekonstruktion von TCP-Sitzungen
UDP-Ströme rekonstruieren
Pakete suchen
Statistiken und Berichte
Die Verwendung von Kennnamen
Paketgenerator
Optischer Paketersteller
NIC Vendor (Hersteller) Identifier (Identifiziertool)
Scheduler
Der Einsatz des Remote Agent
RPCAP anwenden
Loopback Datentransfer erfassen
Port Referenz
Einstellungen
Häufig gestellte Fragen
VoIP-Analyse
Einleitung
Arbeiten mit dem VoIP-Analyser
SIP- und H.323-Sitzungen
RTP-Ströme
Registrierungen
Endpunkte
Fehler
Anrufprotokoll
Berichte
Anrufswiedergabe
VoIP-Protokollbetrachter
Arbeiten mit Auflistungen im VoIP-Analyser
NVF-Dateien
Weiterführende Themen
Erfassung von intensivem Verkehr
Arbeiten mit mehreren Instanzen
CommView im nichtsichtbaren Modus
Kommandozeilen Parameter
Datenaustausch mit Ihrer Anwendung
Maßgeschneidertes Decoding
CommView Logdateien Format
Einkauf und Support

Kommandozeilen Parameter

Bei laufendem Programm können Sie mit folgenden Kommandozeilenparameter bestimmte Aktionen starten lassen:

· Lade und aktiviere ein Regelset aus einer Datei. Verwenden Sie den Schalter /ruleset mit nachfolgendem Dateinamen und dem vollen Pfad, z.B.:

CV.EXE /ruleset "C:\Program Files\CommView\Rules\POP3Rules.rls"

Wenn ein Dateiname oder dessen Pfad Leerzeichen enthält, muß dieser in Anführungszeichen

(" ") gesetzt werden.

· Öffnen Sie ein Adapter und Starten die Paketerfassung. Verwenden Sie den Schalter /adapter gefolgt vom Namen des zu verwendenden Adapters, z.B.:

CV.EXE /adapter "Intel(R) PRO/1000 T Desktop Adapter"

Der Adaptername muss in Anführungszeichen gesetzt werden. Da diese Namen tendenziell eher lang sind, können Sie diese aus der Adapterauswahlliste von CommView auswählen. Zum Kopieren des Adaternamens, wählen Sie diesen in der Adapterauswahlliste und kopieren ihn mit [Strg]+[C] über die Zwischenablage.

· Wählen Sie das ausgesuchte Verzeichnis für die Logdateispeicherung. Verwenden Sie den Schalter /logdir gefolgt vom vollen Pfad zur Datei, z.B.:

CV.EXE /logdir "C:\Program Files\CommView\Logs"

· Verbinden Sie zu einem oder mehreren Remote Agents. Benutzen Sie den Schalter "/ra" mit nachfolgender IP-Adresse oder Hostnamen des Remote Agents zu dem Sie sich verbinden möchten, gefolgt vom Passwort in Anführungszeichen und der zuüberwachenden Adapternummer (der Adapter-Index ist 1-basierend, z.B. wenn Sie das erste Adaper überwachen müssen, benutzen Sie die "1"), z.B.:

CV.exe /ra 192.168.0.5 "MeinPasswort" 1

Zur Verbindung zu mehreren Remote Agents aus derselben CommView-Instanz, stellen Sie bitte zunächt in den Optionen sicher, dass das mehrfache Starten von CommView nicht erlaubt wird und benutzen Sie dann eine Stapelverarbeitungsdatei ähnlich der folgenden:

START "CV" "C:\Program Files\CommView\CV.exe" /noprompt

PING 1.1.1.1 -n 1 -w 5000 >NUL

START "CV" "C:\Program Files\CommView\CV.exe" /ra 192.168.0.1 "pwd1" 5

PING 1.1.1.1 -n 1 -w 1000 >NUL

START "CV" "C:\Program Files\CommView\CV.exe" /ra 192.168.0.2 "pwd2" 5

PING 1.1.1.1 -n 1 -w 1000 >NUL

START "CV" "C:\Program Files\CommView\CV.exe" /ra 192.168.0.3 "pwd3" 5

PING 1.1.1.1 -n 1 -w 1000 >NUL

Dieses Script startet CommView, wartet 5 Sekunden um sichzustellen, dasss die Applikation geladen wurde (wir benutzen das Kommando PING zum pausieren, da es keine Möglichkeit gibt, in einer BAT-Datei eine Pause zu progammieren), dann üergeben wir der Applikation die IP-Adresse, Passwörter und Adapternummern von 3 Remote Agents (mit 1-Sekunden-Pausen).

Sie können alle diese Parameter gleichzeitig anwenden, ausgenommen den letzten Parameter.