Home
Contents

LAN Analyzer and Protocol Decoder - CommView

Prev Page Next Page
 
Einführung
Über CommView
Was ist neu
Programmbenutzung
Überblick
Netzwerkschnittstelle zur Paketerfassung auswählen
Aktuelle IP Verbindungen
Pakete
Protokollierung
Logbetrachter
Regeln
Erweiterte Regeln
Alarme
Rekonstruktion von TCP-Sitzungen
UDP-Ströme rekonstruieren
Pakete suchen
Statistiken und Berichte
Die Verwendung von Kennnamen
Paketgenerator
Optischer Paketersteller
NIC Vendor (Hersteller) Identifier (Identifiziertool)
Scheduler
Der Einsatz des Remote Agent
RPCAP anwenden
Loopback Datentransfer erfassen
Port Referenz
Einstellungen
Häufig gestellte Fragen
VoIP-Analyse
Einleitung
Arbeiten mit dem VoIP-Analyser
SIP- und H.323-Sitzungen
RTP-Ströme
Registrierungen
Endpunkte
Fehler
Anrufprotokoll
Berichte
Anrufswiedergabe
VoIP-Protokollbetrachter
Arbeiten mit Auflistungen im VoIP-Analyser
NVF-Dateien
Weiterführende Themen
Erfassung von intensivem Verkehr
Arbeiten mit mehreren Instanzen
CommView im nichtsichtbaren Modus
Kommandozeilen Parameter
Datenaustausch mit Ihrer Anwendung
Maßgeschneidertes Decoding
CommView Logdateien Format
Einkauf und Support

Statistiken und Berichte

Dieser Dialog (Ansicht => Statistiken) zeigt wichtige Netzwerkstatistiken für Ihr LAN-Segment, wie Paketanzahl/Sekunde, Bytes/Sekunde, Ethernet-Protokolle, IP-Protokolle, Sub-Protokolle und die Verteilungsgrafiken zu den Sub-Protokollen. Jede grafische Darstellung kann durch Doppelklicken in die Zwischenablage kopiert werden. Die Kuchengrafiken der Ethernet-Protokolle, IP-Protokolle und der Sub-Protokolle können, mittels der kleinen Buttons im unteren rechten Eck, zur besseren Sichtbarkeit der Bereiche rotiert werden.

Die auf jeder Seite angezeigten Daten können als Bitmap oder kommaseparierte Textdatei über das Kontextmenü bzw. durch Drag&Drop gespeichert werden. Mit der Seite Bericht kann CommView automatisch individualisierte Berichte im HTML- bzw. kommaseparierten Textformat erstellen.

Netzwerkstatistiken können aus allen über ihr Netzwerkadapter laufenden Daten oder durch die Regeldefinitionen erzeugt werden. Wenn sie wollen, dass die Statistikzähler nur die Daten der Pakete erfassen, die dem aktuellen Regelsatz entsprechen (und keine anderen), sollten Sie die Checkbox Aktuelle Regeln anwenden aktivieren.

Allgemein

Dies zeigt die Pakete/Sekunde bzw. Bytes/Secunde oder Bits/Sekunde als Histogramm an, ferner den Bandbreitenverbrauch (Verkehr/Sekunde dividiert durch die Geschwindigkeit des WLAN-Adapters), ferner den Gesamtpaket- und -bytezähler. Ein Doppelklick auf die Anzeige öffnet ein Dialogfenster, in dem Sie die Adaptergeschwindigkeit manuell konfigurieren können, damit diese für die Bandbreitennutzungsberechnungen verwendet werden kann.

Protokolle

Zeigt die Verteilung der Ethernet-Protokolle, wie ARP, IP, SNAP, SPX, etc. Mittels der Dropdown-Liste Diagramm von: können Sie eine von zwei möglichen Berechnungsmethoden verwenden: Nach der Anzahl der Pakete oder nach der Byteanzahl. Wählen Sie die Dropdown-Liste Diagramm von um eine der zwei möglichen Berechnungsmethoden auszuwählen: Nach der Paketanzahl oder nach der Byteanzahl.

IP-Protokolle

Zeigt die Verteilung der IP-Protokolle TCP, UDP, und ICMP. Wählen Sie die Dropdown-Liste Diagramm von um eine der zwei möglichen Berechnungsmethoden auszuwählen: Nach der Paketanzahl oder nach der Byteanzahl.

IP-UnterProtokolle

Zeigt die Verteilung der wichtigsten IP-Anwendungslevel-Unterprotokolle: HTTP, FTP, POP3, SMTP, Telnet, NNTP, NetBIOS, HTTPS, und DNS. Um weitere Protokolle hinzuzufügen verwenden Sie den Button [Einstellungen]. Mit diesem Dialog können Sie bis zu 8 selbstdefinierte Protokolle hinzufügen. Geben Sie dazu den Protokollnamen ein, wählen Sie den Protokolltyp (TCP/UDP) und die Portnummer. Wählen Sie die Dropdown-Liste Diagramm von um eine der zwei möglichen Berechnungsmethoden auszuwählen: Nach der Paketanzahl oder nach der Byteanzahl.

Größe

Zeigt die Verteilung (Grafik) nach Paketgröße.

Hosts nach MAC

Listet die aktiven LAN-Hosts geordnet nach MAC-Adresse auf und zeigt die Datentransferstatistik. Sie können den MAC-Adressen Kennnamen zuordnen. Wenn Sie zu viel Multicast-Pakete in Ihrem Netzwerk haben, so dass die Hosts nach MAC-Tabelle überfüllt ist, können Sie die Multicast-Adressen zusammenfassen (GroupedMulticast). Diese Funktion aktivieren Sie mittels Aktivierung der Checkbox Multicast-Adressen gruppieren. Beachten Sie, dass nur Pakete, die nach der Aktivierung dieser Funktion ankommen, entsprechend gruppiert werden, vorher empfangene Pakete werden nicht berücksichtigt.

Hosts nach IP

Listet die aktiven LAN-Hosts nach IP-Adresse auf und zeigt die Datentransferstatistik. Da empfangene IP-Pakete von beliebig vielen IP-Adressen stammen können (innerhalb bzw. außerhalb Ihres LANs), zeigt diese Tabelle standardmässig keine Statisktik. Zur Anzeige der Statistik müssen Sie erst den zu überwachenden IP-Adressraum durch klicken auf Bereich hinzufügen/setzen festlegen. Normalerweise sollte dieser Bereich zu Ihrem LAN gehören. Durch die Konfiguration eines solchen Bereiches von IP-Adressen erhalten Sie die Nutzungsstatistik. Sie können jeden Bereich definieren, solange der Gesamt-IP-Adressbereich nicht mehr als 1.000 IP-Adressen umfaßt. Um einen Bereich zu löschen rechtsklicken Sie auf die Liste des Bereiches und wählen dann den entsprechenden Menübefehl. Sie können den IP-Adressen Kennnamen zuordnen. Ferner können Sie die Checkbox Alle wählen, um alle IP-Adressen aufzulisten. Diese Funktion wird jedoch nicht empfohlen für die Nutzungserfassung von RAM und CPU.

Matrix nach MAC

Diese Seite zeigt eine grafische Matrix zwischen Hosts und deren MAC-Adressen. Die durch die MAC-Adressen repräsentierten Hosts sind innerhalb des Kreises und die Sessions werden als Verbindungen zwischen diesen angezeigt. Wenn Sie den Mauszeiger über einen Host führen werden alle Verbindungen von diesem Host zu anderen Hosts hervorgehoben. Die Anzahl der aktivsten Hostpaare können Sie mittels des Wertes im Feld Aktivste Hostpaare ändern. Wenn Sie die Anzahl der zuletzt untersuchten Paare ändern wollen, verändern Sie bitte den Wert im Feld Letzte Pakete einbeziehen. Wenn die Matrix zu voll ist, da Ihr Netzwerk zu viele Broadcast- bzw. Multicastpakete hat, aktivieren Sie die Checkboxen Broadcasts ignorieren und Multicasts ignorieren.

Matrix nach IP

Diese Seite zeigt grafisch den Zusammenhang zwischen Hosts und deren IP-Adressen. Die durch die IP-Adressen repräsentierten Hosts sind innerhalb des Kreises, und die Sitzungen werden als Verbindungen zwischen diesen angezeigt. Wenn Sie den Mauszeiger über einen Host führen werden alle Verbindungen von diesem Host zu anderen Hosts hervorgehoben. Die Anzahl der aktivsten Hostpaare können Sie mittels des Wertes im Feld Aktivste Hostpaare ändern. Wenn Sie die Anzahl der zuletzt untersuchten Paare ändern wollen, verändern Sie den Wert im Feld Letzte Pakete einbeziehen. Wenn die Matrix zu voll ist, da Ihr Netzwerk zu viele Broadcast- bzw. Multicastpakete hat, aktivieren Sie die Checkboxen Broadcasts ignorieren und Multicasts ignorieren.

Fehler

Fehlerinformationen der Ethernet-Adapter können statistisch erfasst werden. Folgend eine Liste der Fehlertypen mit Erläuterungen:

CRS-Fehler

Anzahl der empfangenen Frames mit einem CRC-Fehler oder FCS-Fehler.

Rx Alignment-Fehler

Anzahl der empfangenen Frames mit einem Alignment- Fehler.

Rx Overrun

Anzahl der nicht empfangenen Frames, verursacht aufgrund eines Overrun-Fehlers der NIC.

Tx One Collision

Anzahl der, nach genau einer Kollision, erfolgreich übertragenen Frames.

Tx More Collisions

Anzahl der, nach mehr als einer Kollision, erfolgreich übertragenen Frames.

Tx Deferred

Anzahl der erfolgreich übertragenen Frames nachdem die NIC die Übertragung mindestens einmal verschoben hat.

Tx Max Collisions

Anzahl der, aufgrund zu vieler Kollisionen, nicht erfolgreich übertragenen Frames.

Tx Underrun

Anzahl der nicht übertragenen Frames, verursacht aufgrund eines Underrun-Fehlers der NIC.

Tx Heartbeat Failure

Anzahl der erfolgreich übertragenen Frames ohne dass eine Heartbeat-Kollision festgestellt wurde.

Tx Times CRS Lost

Anzahl der verlorenen CRS-Signale während der Paketübertragung.

Tx Late Collisions

Anzahl der Kollisionen die nach dem normalen Fenster festgestellt wurden.

Rx Frames w/Errors

Anzahl der Frames die empfangen wurden, die jedoch aufgrund eines Fehlers nicht einem aktivierten Protokoll zugeordnet werden können.

Rx Frames w/o Errors

Anzahl der Frames die fehlerfrei empfangen wurden und die einem aktivierten Protokoll zugeordnet werden können.

Tx Frames w/Errors

Anzahl der von der NIC nicht übertragenen Frames.

Tx Frames w/o Errors

Anzahl der fehlerlos übertragenen Frames.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis:

· Modems werden nicht unterstützt, sondern nur Ethernet-Karten.
· Ihre Ethernet Karte unterstützt bzw. meldet möglicherweise nicht alle der oben erwähnten Fehler. Das ist Hersteller- bzw. NIC abhängig.
· Im Gegensatz zu anderen Daten im Statistikfenster, können die Daten im Register Fehler nicht durch Klicken auf den Button [Reset] zurückgesetzt werden. Die Initialisierung dieses Zählers erfolgt beim Hochfahren ihres PC’s.

Bericht

Mit diesem Dialog erzeugt CommView automatisch Berichte im HTML- (einschl. Bildern von Tabellen und Graphen) oder kommaseparierten Textformat.

Neben den Echtzeitstatistiken kann das Programm auch Statistiken aus bereits gesammelten Daten erstellen. Dazu laden Sie eine Datei in den Logbetrachter und klicken dann Datei => Statistik generieren. Vorher im Statistikfenster gesammelte Daten können, wenn gewünscht, gelöscht werden. Diese Funktion zeigt keine Zeitreihenanalyse. Sie zeigt nur Summen, Protokollkarten und LAN-Host-Tabellen.