Home
Contents

Site Survey Tool - TamoGraph

Prev Page Next Page
 
Einführung
Übersicht
Systemanforderungen
Treiberinstallation
Lizenztypen und Testversionseinschränkungen
Bedienoberflächenübersicht
Access Point-Liste
Aufstellplan / Standortkarte
Planungs- und Erfassungs-, Eigenschaften-, und Optionen-Eingabefeld
Hauptmenü
Durchführung einer Standorterfassung
Neuer Projektassistent
Kalibrierung
Einstellungen
Datenansammlung
Erfassungstypen verstehen: Passive, Aktive und Vorhersagende
Aktive Erfassungen konfigurieren
Beste Praktiken, Tips und Tricks
Erfassungsteilung
Vorhersagende Erfassungen
Wände und andere Hindernisse zeichnen
Dämpfungszonen zeichnen
Lösungen zur Platzierung virtueller APs
Virtuelle APs manuell platzieren und konfigurieren
Virtuelle APs automatisch platzieren und konfigurieren
Virtuelle APs neu konfigurieren
Mit Voreinstellungen arbeiten
Visualisierungen übernehmen
Mit Mehretagenplänen arbeiten
Reale und virtuelle Daten vermischen
Beste Praktiken, Tipps und Tricks
Daten analysieren – Passive und Vorhersagende Erfassungen
Daten für die Analyse auswählen
AP-Standortjustierung nach Passiven Erfassungen
Aufteilung eines AP in verschiedene einzele APs
Mit Multi-SSID-AP’s arbeiten
Bildliche Datendarstellung
Signalstärke
Signal-Rausch-Verhältnis
Signal-Stör-Verhältnis
AP-Empfangsbereiche
AP-Anzahl
Voraussichtliche PHY-Rate
Frame-Format
Kanalbandbreite
Kanal-Abdeckungskarte
Anforderungen
Daten analysieren – Aktive Erfassungen
Daten zur Analyse auswählen
Bildliche Darstellungstypen
Aktuelle PHY-Rate
TCP Upstream- und TCP Downstream-Rate
UDP Upstream- und UDP-Downstream-Rate
UDP Upstream- und Downstream-Verlust
Hin- und Zurückzeit
Verbundene AP
Anforderungen
Spektralanalyse
Hardwareanforderungen
Spektraldatendiagramme
Spektralanalyseerfassungen durchführen
Gesammelte Spektraldaten anzeigen
Spektraldaten exportieren
Berichte und Drucken
Berichte anpassen
Google Earth - Einbindung
TamoGraph konfigurieren
Pläne und Erfassungen
Eigenschaften
Pläne / Karten
Ausstattung
Client-Möglichkeiten
Anforderungen
Scanner
Optionen
Farb- und Wertebereiche
AP-Erkennung & Anordnung
Visualisierungseinstellungen
Verschiedenes
GPS-Empfänger konfigurieren
Benutzung des GPS-Konfigurationsdialog
Portnummer des GPS-Empfängers finden
Fotos machen
Sprachbedienung
TamoGraph innerhalb virtueller Machine benutzen
Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Verkauf und Support

Access Point-Liste

Das linke Appklikationpanel wird zur Anzeige der durch die Applikation entdeckten APs benutzt (wenn Sie ein kompatibler Adapter installiert haben). Sie zeigt auch virtuelle Aps an, wenn Sie eine vorhersagende Erfassung durchführen. Sie können den Button [Gruppieren nach] benutzen um APs nach dem Band, Kanal, SSID, Name oder nach einer benutzerdefinierten Gruppe zu gruppieren. Gruppierung nach SSID ist die beste Methode in einer Firmen-WLAN-Umgebung, wo alle WLAN-APs sich die gleiche SSID teilen.

ap list

Die AP-Liste zeigt in der zugehörenden Spalte die AP-Schlüsselparameter: SSID, Hersteller, Kanal, aktuelle Signalstärke in dBm, unterstützte Verschlüsselungstyp(en), maximale Datenrate in Mbps, die Anzahl der 802.11n- oder 802.11ac-Raumströme und die MAC-Adresse. Falls der Hersteller unbekannt ist, wird dem AP-Name "Unbekannt" vorangestellt. Wenn der Herstellername bekannt ist, hat der AP-Name Vorrang vor dem Herstellernamen, gefolgt vom AP-Typ. Zusätzlich, für Cisco-APs, wird TamoGraph versuchen durch den Administrator zugeordnete AP-Bezeichnungen zu finden und zu benutzen. Sie können APS durch einen Rechtsklick auf diesen umbenennen und wählen Umbenennen. Zur Wiederherstellung der Originalbezeichnung, löschen Sie die durch den Anwender vergebene Bezeichnung mit der Taste Backspace. Falls der AP Kanalbindung benutzt (mehrere 20 MHz-Kanäle), wird die Anzahl der Kanäle in Klammern hinter der Nummer des primären Kanals angezeigt. Für 802.11ac-APs können mehrere Kanäle angezeigt werden, z. B. in den 40-Mhz- und 80-Mhz-Modi. Sie können die Spalten durch einen Rechtsklick auf einen Spaltenkopf individuell anpassen oder die Reihenfolge durch Ziehen und Verschieben der Spaltenköpfe ändern. Gegenwärtig nichtvernehmbare APs werden ausgegraut angezeigt und ihre Signalstärke wird als "N/A" eingeblendet.

Die AP-Icons sind farbcodiert um die 802.11-Bänder wiederzuspiegeln; die benutzten Standards sind:

embim1

2.4 GHz 802.11b

embim2

2.4 GHz 802.11g

embim3

2.4 GHz 802.11n

embim4

5 GHz 802.11a

embim5

5 GHz 802.11na

ap_ac

5 GHz 802.11ac

Die Checkboxen in der Nähe der APs spielen eine bedeutende Rolle: Sie sollten benutzt werden zur Auswahl der APs, die Sie mit TamoGraph analysieren möchten. Wenn der Modus Ausgewählte AP in der Werkzeugleiste aktiviert ist, beinhaltet die Datenvisualisierung für passive Erfassungen nur APs die eine aktivierte Checkbox besitzen.

Rechtsklicken auf die AP-Liste ermöglicht Ihnen die AP-Optionen Alle auswählen oder Alle abwählen, sowie die Option APs ignorieren wenn die Signalstäre unter (für mehr Information, siehe AP-Erkennung & Anordnung). Falls die Liste der APs zu lang wird und Sie bevorzugen die außerhalb des Bereich liegenden aktuellen APs nicht angezeigt zu bekommen, wählen Sie Erweitert => Inaktive APs entfernen. Dieses entfernt die APs, welche sich länger als zwei Minuten außerhalb des Bereich befanden.

Wenn das AP-Signal stark genung ist und wenn eine ausreichende Anzahl an Werten aufgezeichnet wurde, berechnet TamoGraph den AP-Standort und platziert das zugehörige Icon auf der Standortkarte. Auf der Standortkarte befindliche APs besitzen ein kleines blaues Pluszeichen (+) in der rechten unteren Ecke ihres Icons. Der Befehl Access Points automatisch lokalisieren, ermöglicht Ihnen die Rücksetzung, auf den (die) ursprünglich berechneten AP-Standort(e), falls Sie AP-Icons mit der Maus bewegt haben. Falls ein AP nicht automatisch auf der Standortkarte platziert wird, können Sie das AP-Icon von der AP-Liste auf die Standortkarte ziehen. Um ihn von der Standortkarte wieder zu entfernen, ziehen Sie das Icon in den Bereich außerhalb der Karte oder benutzen Sie den Befehl Zugangspunktstandorte leeren. Für weiterführende Information schauen Sie bitte in das Kapitel AP-Standorte einstellen .Virtuelle APs, die durch den Anwender für vorhersagende Erfassungen erstellt wurden, besitzen ein kleines „V“-Zeichen in der rechten unteren Icon-Ecke; solche APs können nicht automatisch lokalisiert oder auf die Standortkarte gezogen werden.

Wenn Sie mit vielen APs arbeiten, kann es schwierig sein, die Eintragungen über ein entsprechendes Symbol auf dem Plan in der AP-Liste zu finden, und umgekehrt. Um Ihnen diese Aufgabe zu erleichtern, bietet TamoGraph zwei visuelle Feedback-Mechanismen an:

· Wenn Sie einen AP auf dem Plan auswählen, wird die entsprechende Eintragung in der AP-Liste grau markiert. Wenn Sie einen Multi-SSID-AP auswählen, werden mehrere entsprechende Eintragungen in der AP-Liste markiert (eine Eintragung per ein AP).
· Wenn Sie auf eine Eintragung in der AP-Liste doppelklicken, blinkt mehrmals ein entsprechendes AP-Symbol auf dem Plan (gesetzt den Fall, dass der entsprechende AP auf dem Plan gezeigt wird). Falls sich der AP außerhalb des sichtbaren Bereichs des Plans befindet, wird der Plan automatisch gescrollt, um sicherzustellen, dass das AP-Symbol sichtbar ist.

AP-Auslassungsliste

Manchmal möchte ein Erfasser einen oder mehrere APs komplett auslassen. Dies kann der Fall sein, wenn APs keinen fixierten Standort besitzen, z.B. wenn sie in Aufzügen installiert sind, oder wenn sie temporär benutzt werden, z.B. wenn ein Laptop als Hot Spot benutzt wird. Um solch einen AP auszulassen, wählen Sie auf der AP-Liste aus, Rechtsklicken auf ihn und wählen dann Erweitert => Diesen AP auslassen. Die MAC-Adresse des APs (auch bekannt als BSSID) wird der AP-Auslassungsliste hinzugefügt und jedes Paket dieses APs wird verworfen. Die Auslassungsliste kann mit dem Befehl Einstellungen => AP-Auslassungsliste des Hauptmenüs der Applikation erreicht werden. Sie können die Auflistung prüfen und eine oder mehrere MAC-Adressen hinzufügen oder entfernen.

Benutzerdefinierte Gruppen

Eine der möglichen AP-Gruppierungsmöglichkeiten ist die Benutzerdefinierte Gruppe. Diese Gruppierung kann benutzt werden, wenn Sie ein Gruppierungskriterium haben, das in den standardmäßigen Gruppierungsmethoden wie SSID oder Band nicht verfügbar ist. So könnten Sie zum Beispiel die APs nach ihrer Position gruppieren wollen. Ursprünglich sind APs keiner Gruppe zugeordnet. Um Gruppen zu erstellen und diesen APs zuzuordnen, benutzen Sie das Menü Benutzerdefinierte Gruppe. Mithilfe dieses Menüs können Sie Alle ausgewählten APs (ausgewählte APs sind die APs, die momentan in der AP-Liste ausgewählt sind) einer existierenden oder einer neuen Gruppe zuordnen oder die Gruppierung für alle oder einige APs abwählen. Es ist auch möglich, alle Gruppen zu verwalten. Wenn Sie den Befehl Verwalten benutzen, zeigt die Applikation ein Dialogfenster an, das alle aufgelisteten APs und deren Zugehörigkeit zu den Gruppen enthält. Anfänglich sind alle APs als Nicht gruppiert markiert. Sie können neue Gruppen erstellen, sie umbenennen, löschen und ein oder mehrere APs per Drag-and-Drop in beliebigen Gruppen ziehen. Beachten Sie bitte, dass ein AP nicht mehreren Gruppen zugeordnet sein kann; man kann es entweder einer oder keiner Gruppe zuordnen. Die Gruppen sind projektspezifisch, das heißt, dass die Gruppen nur innerhalb dieses Projekts existieren. Sie können keine Gruppe erstellen oder verwalten, wenn kein Projekt geöffnet ist.