Home
Contents

Site Survey Tool - TamoGraph

Prev Page Next Page
 
Einführung
Übersicht
Systemanforderungen
Treiberinstallation
Lizenztypen und Testversionseinschränkungen
Bedienoberflächenübersicht
Access Point-Liste
Aufstellplan / Standortkarte
Planungs- und Erfassungs-, Eigenschaften-, und Optionen-Eingabefeld
Hauptmenü
Durchführung einer Standorterfassung
Neuer Projektassistent
Kalibrierung
Einstellungen
Datenansammlung
Erfassungstypen verstehen: Passive, Aktive und Vorhersagende
Aktive Erfassungen konfigurieren
Beste Praktiken, Tips und Tricks
Erfassungsteilung
Vorhersagende Erfassungen
Wände und andere Hindernisse zeichnen
Dämpfungszonen zeichnen
Lösungen zur Platzierung virtueller APs
Virtuelle APs manuell platzieren und konfigurieren
Virtuelle APs automatisch platzieren und konfigurieren
Virtuelle APs neu konfigurieren
Mit Voreinstellungen arbeiten
Visualisierungen übernehmen
Mit Mehretagenplänen arbeiten
Reale und virtuelle Daten vermischen
Beste Praktiken, Tipps und Tricks
Daten analysieren – Passive und Vorhersagende Erfassungen
Daten für die Analyse auswählen
AP-Standortjustierung nach Passiven Erfassungen
Aufteilung eines AP in verschiedene einzele APs
Mit Multi-SSID-AP’s arbeiten
Bildliche Datendarstellung
Signalstärke
Signal-Rausch-Verhältnis
Signal-Stör-Verhältnis
AP-Empfangsbereiche
AP-Anzahl
Voraussichtliche PHY-Rate
Frame-Format
Kanalbandbreite
Kanal-Abdeckungskarte
Anforderungen
Daten analysieren – Aktive Erfassungen
Daten zur Analyse auswählen
Bildliche Darstellungstypen
Aktuelle PHY-Rate
TCP Upstream- und TCP Downstream-Rate
UDP Upstream- und UDP-Downstream-Rate
UDP Upstream- und Downstream-Verlust
Hin- und Zurückzeit
Verbundene AP
Anforderungen
Spektralanalyse
Hardwareanforderungen
Spektraldatendiagramme
Spektralanalyseerfassungen durchführen
Gesammelte Spektraldaten anzeigen
Spektraldaten exportieren
Berichte und Drucken
Berichte anpassen
Google Earth - Einbindung
TamoGraph konfigurieren
Pläne und Erfassungen
Eigenschaften
Pläne / Karten
Ausstattung
Client-Möglichkeiten
Anforderungen
Scanner
Optionen
Farb- und Wertebereiche
AP-Erkennung & Anordnung
Visualisierungseinstellungen
Verschiedenes
GPS-Empfänger konfigurieren
Benutzung des GPS-Konfigurationsdialog
Portnummer des GPS-Empfängers finden
Fotos machen
Sprachbedienung
TamoGraph innerhalb virtueller Machine benutzen
Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Verkauf und Support

Sprachbedienung


WICHTIG: Sprachbedienung kann man nur auf Englisch durchführen. Die englische Stimmerkennungsengine kann in nicht-englischen Betriebssystemen eventuell nicht verfügbar sein.

Wenn Sie Erfassungen durchführen, ist es oft zweckmäßig, die Applikation zu steuern, ohne die Hände zu benutzen. Bei TamoGraph können Sie dies bewerkstelligen, indem Sie die Spracherkennungseinheit von Betriebssystem verwenden. Tatsächlich können Sie der Applikation mit einfachen Sprachbefehlen „sagen“, was sie tun soll; z.B. „TamoGraph, anhalten“ oder „TamoGraph, links verschieben“. Um die Sprachsteuerung zu konfigurieren, klicken Sie auf TamoGraph Einstellungen => Kamera- und Stimme-Einstellungen und wählen Sie dann das Register Sprachbefehle aus. Wählen Sie die Box Stimmerkennung aktivieren aus, um diese Funktionalität einzuschalten. Wählen Sie auch ein Spracheingabegerät aus; dies kann ein in Ihrem Laptop/Tablett-PC integriertes Mikrofon sein, oder noch besser ein Kopfhörer mit Mikrofon, weil ein externes Mikrofon normalerweise eine deutlich bessere Stimmerkennungsqualität bietet. Mit dem Bedienelement Stimmerkennungsnegine können Sie die Sprache auswählen, die in der Applikation benutzt wird, z.B. „English – US“ oder „English – UK“.

Nachdem Sie die Parameter für die Stimmerkennung konfiguriert haben, benutzen Sie den Frame Sprachbefehle testen, um sie zu überprüfen. Drücken Sie den Button Start und sagen Sie einen der eingestellten Sprachbefehle:

· Zoom in, Zoom out – Zoomt den Etagenplan ein oder aus.
· Start – Startet die Erfassung.
· Stop – Stoppt die Erfassung.
· Pause – Hält eine gestartete Erfassung an.
· Resume– Setzt eine angehaltene Erfassung fort.
· Pan up, Pan down, Pan left, Pan right – Verschiebt den Etagenplan.
· Take photo – Macht ein Foto.
· Don’t listen – Schaltet die Stimmerkennung aus.

Jeder Befehl muss ein bestimmtes Befehlspräfix haben. Standardmäßig ist es das Präfix „TamoGraph“, aber Sie können es durch irgendein anderes Wort ersetzen. Der Grund dafür, dass Sie ein Präfix verwenden müssen, ist folgender: Wenn die Stimmerkennung eingeschaltet ist, horcht die Applikation ständig auf Sprache im Mikrofon. Wenn Sie während der Erfassung mit jemandem sprechen und z.B. sagen: „Ich muss ein Foto machen“, hört die Stimmerkennungseinheit den Teil „ein Foto machen“ und führt die Aktion aus, die mit diesem Befehl verknüpft ist, obwohl Sie dies gar nicht wollten. Um zu verhindern, dass derartige Aktionen durch solche Sätze ausgelöst werden, müssen tatsächliche Befehle, mit denen eine Ausführung beabsichtigt wird, ein spezielles Präfix haben (standardmäßig „TamoGraph“).

Um die Stimmerkennung zu testen, sagen Sie “TamoGraph, zoom in” oder “TamoGraph, take photo”. Wenn der ausgesprochene Befehl erkannt wird, können Sie eine Bestätigungsmeldung sehen und hören, z.B. “Zoom in ok”. Für einige Befehle können Sie die damit verbundene Aktion individuell anpassen. Die Optionen Zoomstufe und Verschiebestufe verwalten das Zoomen bzw. Verschieben. Die Option Foto nach (Sek.) machen verwaltet das Zeitintervall, nach dem automatisch ein Foto gemacht wird.

Nachdem Sie die Stimmerkennung konfiguriert und getestet haben, schalten Sie das Dialogfenster aus und benutzen Sie die Sprachbefehle, um TamoGraph zu steuern. Wenn ein Befehl gerade nicht anwendbar ist, z.B. wenn Sie eine Erfassung anhalten möchten, die gar nicht gestartet worden ist, sehen Sie eine entsprechende Meldung. Die Stimmerkennung kann durch das kleine Mikrofon-Symbol rechts in der Statuszeile im TamoGraph Hauptfenster ein- oder ausgeschaltet werden.